BW24.1 - Basismodul Empirische und Experimentelle Wirtschaftsforschung

Termine im WS 2018/19
Vorlesung:
Di. 8:15-9:45, Carl Zeiss Str. 3, HS 6 (Oliver Kirchkamp). [Friedolin]
Übung:
Di. 12:15-13:45, KU Hörsaal, Bachstraße 18K (Oliver Kirchkamp), [Friedolin]
In der Übung werden die Aufgaben aus dem Handout behandelt.
Tutorien:
ab 29.10. (dritte Semesterwoche, im Tutorium werden die Aufgaben für den Arbeitsgruppenwettbewerb behandelt):
Di., 18-20: Danny Pilz, Carl Zeiss Str. 3, SR 131
Do., 8-10: Waldemar Krüger, Carl Zeiss Str. 3, SR 121
Do., 16-18: Kim Sieler, Carl Zeiss Str. 3, SR 125
Fr., 8-10: Waldemar Krüger, Carl Zeiss Str. 3, SR 131
Fr., 10-12: Kim Sieler, August Bebel Str. 4, Raum 023
Fr, 14-16: Danny Pilz, Carl Zeiss Str. 3, SR 128
Fr, 16-18: Danny Pilz, Carl Zeiss Str. 3, SR 128

[Friedolin]
Wettbewerb:
Bearbeiten Sie jede Woche die Aufgaben und geben Sie die Lösung Ihrer Arbeitsgruppe jeden Dienstag bis 8 Uhr auf der Wettbewerbsseite ab. Die Lösungen werden danach im Tutorium besprochen.
Diskussionsforum:
Frage zur Veranstaltung stellen Sie bitte im Diskussionsforum der Veranstaltung.
Klausur:
Alte Klausuren,

1. Termin: 10:15-11:15, 8.3.2019, Carl Zeiss Str. 3, HS 1 + Döbereiner Hörsaal.
2. Termin: 18:15-19:15, 8.5.2019, Carl Zeiss Str. 3, HS 1.
Hinweise für die Klausur.
Musterlösung 2. Termin (ohne Gewähr).

1 1.3 1.7 2 2.3 2.7 3 3.3 3.7 4 5
Min. Punkte 106 98 93 89 87 82 78 74 71 68 50
Anzahl 1 2 2 3 2 2 5 4 3 1 6
Prozent 3 6 6 10 6 6 16 13 10 3 19
Klausureinsicht: Falls Sie befürchten, dass uns, trotz aller Sorgfalt, bei der Bewertung Ihrer Klausur ein Fehler unterlaufen sein sollte, fällt es Ihnen leicht, mit Ihrem Aufgabenblatt und der Lösungsversion im Internet die von uns ermittelte Punktzahl nachzurechnen. Falls Sie vermuten, dass wir uns verrechnet haben, gehen Sie bitte wie folgt vor:
Handout:
Alles, was auf Folien in der Vorlesung erscheint, finden Sie auch im Handout.
Download the Handout
Zusätzlich finden Sie im Handout einige Erläuterungen. Es kann sein, dass ich im Laufe des Semesters einige Kleinigkeiten im Handout verbessere. Drucken Sie sich also besser nur die Kapitel aus, die Sie gerade benötigen.
Gliederung:
Kapitel im HandoutVorlesung/Übung in KW...Tutorium in KW...
1Einführung - Schätzen von Parametern4344
2Wünschenswerte Eigenschaften von Schätzern4445
3Maximum Likelihood und Momentenmethode4546
4Bayesianische Inferenz4647
5Frequentistische Inferenz4748
6Frequentistische Tests für Mittelwerte4849
7Konfidenzintervalle4950
8Nichtparametrische Tests5051
9Lineare Regression - Einführung512
10Multiple Regression23
11Kategoriale Variablen in der linearen Regression34
12Nichtlineare Regressionsfunktionen45
Zusammenfassung, Wiederholung56
Zusammenfassung, Wiederholung6-
Empfohlene Literatur:
Einigen von Ihnen wird es helfen, in der Vorlesung zu sitzen, den Stoff »live« zu erfahren und Fragen stellen zu können (stellen Sie mir Fragen, dazu ist die Vorlesung da!). Andere lernen besser aus Büchern. Machen Sie, was besser zu Ihnen passt. In der Vorlesung werden keine »Geheimnisse« verraten ― alles, was ich in der Vorlesung mache, finden Sie auch im Handout. Literaturhinweise finden Sie jeweils am Ende der einzelnen Kapitel.
Diskussionsforum:
Im Diskussionsforum der Veranstaltung haben Sie während der Vorlesungszeit und während der Vorbereitung zur Klausur die Möglichkeit Fragen zur Veranstaltung zu stellen, Anmerkungen zu machen, auf Fragen von anderen zu antworten, etc. Ich bemühe mich dann, Ihre Anregungen aufzugreifen und versuche, auf Ihre Fragen in der Veranstaltung einzugehen, oder eine Antwort einzustellen. Ich freue mich, wenn Sie das Diskussionsforum rege nutzen.
Arbeitsgruppenwettebewerb:
Der Arbeitsgruppenwettbewerb soll Ihnen erlauben, den Stoff regelmäßig (wöchentlich) selbst nachzuarbeiten, und ebenfalls regelmäßig Feedback über Ihren Fortschritt zu erhalten. Erfahrungsgemäß trägt die regelmässige Teilnahme am Arbeitsgruppenwettbewerb erheblich zum Lern- und Klausurerfolg bei. Die Teilnahme am Arbeitsgruppenwettbewerb ist freiwillig.
FAQ:
Klausur:
Theorie und Praxis:
Für die praktischen Beispiele in der Vorlesung werden wir die Softwareumgebung R verwenden. Wir müssen uns dabei auf eine Umgebung festlegen. R ist eine sehr leistungsfähige statistische Softwareumgebung, die Sie uneingeschränkt auf Ihrem Rechner verwenden können.
Modul-Verantwortlicher:
Prof. Dr. Oliver Kirchkamp
Art des Moduls:
Pflichtmodul
Angebot:
Im Wintersemester
Semester nach Musterstudienplan:
3. Semester
Dauer des Moduls:
1 Semester
Zusammensetzung des Moduls:
VL und Ü
Leistungspunkte (ECTS credits):
6
Arbeitsaufwand:
Präsenzstunden : 60 h (2 SWS VL, 2 SWS Ü), Selbststudium (einschl. Prüfungsvorbereitung): 120 h
Inhalte:
Das Modul vermittelt grundlegende Methoden der empirischen Wirtschaftsforschung, insbesondere induktive statistische, ökonometrische und experimentelle Verfahren.
Lern- und Qualifikationsziele:
Studierende sollen verstehen, wie ökonomische Hypothesen entwickelt und getestet werden können. Sie sollen die Vor- und Nachteile unterschiedlicher Verfahren zum Test von Hypothesen beurteilen können und lernen, Methoden zum Test von Hypothesen zu erarbeiten.
Voraussetzung für die Zulassung zur Modulprüfung:
keine
Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
Klausur (100 %)