Mikro 2 - Oliver Kirchkamp
*Oliver Kirchkamp
*Mikro 2
-Fragen und Antworten
-Forum
-Zeitplan / Aufgaben
-Literatur
-Übungen
-Tutorien
-Richtig lernen - Leistungsfeedback und Leistungssteigerung
-Anleitung zum Wettbewerb
-Wettbewerb
[A picture of Oliver Kirchkamp]

Willkommen auf der Mikro II Seite

  • Voraussetzungen: Mikroökonomik I, Mikroökonomik 0
  • Inhalte und Ziele: Marktmacht, Monopol und Monopson; Preisgestaltung bei Marktmacht; Monopolistischer Wettbewerb und Oligopol; Unsicherheit; Spieltheorie; Märkte für Inputfaktoren; Märkte mit asymmetrischer Information.

Wie sollten Sie die Veranstaltung nutzen?

Im Rahmen der Veranstaltung werden Ihnen Vorlesung, Literatur, Übungsaufgaben, Wettbewerb, Übungen, und Tutorien angeboten. Es liegt an Ihnen, diese Bausteine sinnvoll zu kombinieren. Hier möchte ich Ihnen ein paar Tipps geben:

Sie können sich den Stoff entweder durch die Vorlesung oder durch die Literatur aneignen. Die Vorlesung orientiert sich ganz bewusst sehr nahe an einem einzigen Lehrbuch und an einem festen Zeitplan, um Ihnen zu erlauben, Ihren individuellen Lernstil zu finden.

Wenn Buch und Vorlesung so ähnlich sind, was sind dann die Unterschiede? Das Buch erlaubt Ihnen, Ihrem individuellen Lernrhythmus zu folgen, und zu lernen, wann und wo immer Sie wollen. Das Buch konzentriert sich mehr auf Stoff, auf Einzelfälle, und enthält mehr Beispiele, als ich das in der Vorlesung machen kann. In der Vorlesung versuche ich, nahe am Buch zu bleiben, präsentiere den Stoff aber zuweilen knapper und konzentriere mich eher darauf, Zusammenhänge und Querverbindungen herzustellen. In der Vorlesung haben Sie schließlich die Möglichkeit, Fragen zu stellen und zu diskutieren. Entscheiden Sie selbst nach Ihren Vorlieben, wie Sie Buch und Vorlesung kombinieren.

Wenn es Ihnen wichtig ist, eine alternative Darstellung des Stoffs zu erhalten, empfehle ich Ihnen z.B. das Buch von Hal Varian zusätzlich zu Pindyck und Rubinfeld durchzuarbeiten. Wenn Ihnen sowohl Varian als auch Pindyck und Rubinfeld zu einfach sind, sollten Sie einen Blick in das Buch von Tirole werfen.

Sie sollten aber nicht nur den Stoff lernen, Sie sollten vor allem auch praktische Erfahrung mit der Anwendung des Gelernten sammeln. Dazu dienen die Aufgaben zum Wettbewerb und zu den Übungen. In jedem Fall sollten Sie eine Arbeitsgruppe bilden und am Wettbewerb teilnehmen, um praktische Erfahrung zu sammeln und um Feedback über Ihren Lernerfolg zu erhalten.

Etwas kniffliger als die Aufgaben zum Wettbewerb sind die Übungsaufgaben. Natürlich ist es besser, beides zu machen, wenn Sie aber Schwerpunkte setzen müssen, rate ich Ihnen, sich zunächst auf den Wettbewerb zu konzentrieren.

Feedback erhalten Sie nicht nur im Wettbewerb, sondern auch in Tutorien und Übungen, in denen nochmal die Aufgaben aus dem Wettbewerb bzw. die Übungsaufgaben behandelt werden. Diese Veranstaltungen nutzen Ihnen aber nur etwas, wenn Sie sich selbst schon mit den Aufgaben befasst haben. Klavierspielen lernen Sie auch nicht nur vom Zuhören - genauso ist es mit Mikro 2. Zwar ist es verführerisch einfach, sich zurückzulehnen, und von anderen Arbeitsgruppenmitgliedern, Tutoren, oder Übungsleitern Aufgaben vorrechnen zu lassen - der vorgeturnte Lösungsweg wird Ihnen oft auch plausibel erscheinen, sie lernen aber auf diese Weise nicht selbst nach einer Lösung zu suchen. Zum Beherrschen von Mikro 2 gehört vor allem viel Übung - nutzen Sie also die Möglichkeiten zum Üben die Ihnen die Veranstaltung bietet.

Wie auch immer Ihr Einstieg in Mikro 2 aussieht, ich hoffe, daß es Ihnen Spaß macht, und wünsche Ihnen viel Erfolg.

Ihr Oliver Kirchkamp